top of page

Wer hat´s erfunden?

Jetzt ist es also offiziell: In Deutschland wird es am 24. Juli einen Digitaltag geben. Florian Nöll, vom Bundesverband Deutsche Startups reagiert mit der Gründung der Initiative digitalgermany auf den angekündigten Tod der CEBIT als internationalen Event der Digitalwirtschaft. An zahlreichen Bahnhöfen in der Bundesrepublik sollen dann Stände entstehen, auf denen Digitales mit den Fingern zu greifen ist (Vorsicht, Wortwitz!).


Das Ganze soll ausdrücklich nach dem Vorbild des Schweizer Digitaltags geschehen, als mehrere Hunderttausend Menschen die Gelegenheit hatten, sich ihr eigenes Bild von der Digitalisierung zu machen. Der deutsche Digitaltag hat bereits namhafte Fürsprecher – Digital-Staatsekretärin Dorothee Bär und der ehemalige Bundeswirtschaftsminister und WEF-Vorstand Philipp Röser sprechen sich deutlich für die Idee aus. Und auch Marc Walder, Chief Executive Officer der Ringier AG und Initiator des erfolgreichen Schweizer Digitaltags, unterstützt das deutsche Engagement:


„Wir müssen die gesamte Bevölkerung für die Digitalisierung gewinnen, sodass alle davon profitieren können. Wenn wir es nicht schaffen, Wirtschaft, Politik, Gesellschaft, ja jede Einzelne und jeden Einzelnen mitzunehmen, werden viele beginnen, zu blockieren und abzuklemmen. Bereits bei unserem ersten Digitaltag im Jahr 2017, dem ersten seiner Art in Europa, haben hunderttausende Schweizerinnen und Schweizer das Thema Digitalisierung erleben können.“


Wir bei actesy stimmen dem voll zu und werden den Digitaltag in unseren Niederlassungen unterstützen. Aber Digitalisierung ist kein Showcase. Wir haben jeden Tag Digitaltag, wenn es darum geht, Unternehmen bei ihrer digitalen Transformation zu unterstützen. Denn Digitalisierung ist ein Brownfield-Projekt, das nicht auf der grünen Wiese beginnt, sondern auf bestehenden IT-Infrastrukturen aufsetzt. Deshalb haben wir mit dem actesy Metadaten Framework eine Umgebung geschaffen, mit der Unternehmen die alte und die neue Welt miteinander verknüpfen können.


Deshalb haben wir bereits 250 Adaptoren und Konnektoren entwickelt, die es erlauben, bestehende Anwendungen mit einer neuen, mit dem actesy Metadaten Framework entwickelten Digitallösung zu verbinden. Das beginnt bei der Integration von bestehenden Excel-Anwendungen und endet bei der Integration von neuen Digitalanwendungen in eine SAP-Welt – oder jedes andere vergleichbar mächtige ERP-System.

In zahlreichen Projekten aus Fertigungsbranchen von Automotive bis zur Zulieferindustrie, aus Dienstleistungssektoren wie Banken, Handel und Projektmanagement, von kleinen, mittleren Unternehmen bis zu global agierenden Konzernen haben wir unter Beweis gestellt, dass Digitalprojekte nicht komplex, nicht langwierig und schon gar nicht kostspielig sein müssen. Ob Enterprise Application Integration im Immobiliensektor oder Cloud –Lösungen für Handel und Logistik – mit dem actesy Metadaten Framework verbinden wir digitale Welten.

Connecting Digital Worlds – das ist unser weltweiter Anspruch. Deshalb sind wir als Startup im zweiten Jahr unseres Bestehens bereits auf beiden Seiten des Atlantiks aktiv. Sowohl in Kanada als auch in den USA betreuen wir Digitalprojekte. Und im DACH-Bereich – Deutschland, Österreich Schweiz – haben wir inzwischen einen illustren Kundenkreis.

Fordern Sie doch einfach eine Referenzliste an. Oder – besser noch – starten Sie gleich mit uns zu Ihrem Digitalprojekt.

Und was können wir für Sie tun?

Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme unter info@actesy.com

Wir sehen uns in Ihrem nächsten Digitalprojekt!

Comments


bottom of page