top of page

Willkommen im Brownfield

Software auf der grünen Wiese zu entwickeln, das ist der Traum eines jeden Software-Entwicklers. Einfach noch mal von vorne anfangen und von Beginn an alles richtig machen!


Doch für die meisten Entwickler sieht die Realität ganz anders aus. In der industriellen Umgebung zumindest der westlichen Welt existieren in der Regel schon gewachsene Software-Landschaften mit komplexen Architekturen. Schnittstellen und Verknüpfungen zwischen einzelnen Anwendungen machen die bestehenden Lösungswelten zu einem Integrations-Dschungel, der kaum noch zu überblicken ist. Seit 2008, also seit genau zehn Jahren, wird für dieses Szenario der Begriff „Brownfield“ geprägt.


Brownfield-Szenarien sind kostenintensiv, weil eine neue Software, die in eine bestehende Architektur eingebunden werden soll, massive Integrationstests überstehen muss, ehe sie produktiv gehen kann. Tatsächlich dauert die Schnittstellen-Entwicklung meistens sogar länger als die Formulierung der Business-Logik.


Das ist der Grund, warum sich Legacy-Software so sehr gegen Modernisierungsmassnahmen sträubt. Es ist alles andere als trivial, beispielsweise ein in Ehren alt gewordenes ERP-System um Industrie 4.0-Komponenten zu ergänzen. Die Digitalisierung der Fertigungsebene ist aber nur dann wirklich sinnvoll und schafft neue Potentiale, wenn es gleichzeitig gelingt, die Produktion nahtlos mit der Planung zu verknüpfen und Daten aus dem Shop-Floor zur Entscheidungsunterstützung heranzuziehen. Doch das Versprechen der neuen digitalen Welt scheitert oft an den Tücken der bestehenden Architektur. Das Ergebnis: das Projekt wird sehr teuer und dauert länger, wenn es nicht sogar scheitert.


Wir bei actesy haben uns darauf spezialisiert, alte und neue Welten miteinander zu verknüpfen. Das actesy Integrationsmodell ist exakt auf die Herausforderungen der Brownfield-Szenarien ausgerichtet. Zahlreiche Integrationsprojekte – unter anderem im SAP-Umfeld – beweisen dies.


Unser Modell ist ebenso einfach wie genial: Wir übertragen bestehende Daten in eine eigene, möglichst flache Datenbank und ergänzen neue Datenfelder aus der digitalen Welt. Darauf setzen wir die nötige Business-Logik, mit deren Hilfe die Alt-Anwendungen den vollen Nutzen aus der Moderne ziehen können. Wir folgen damit den Empfehlungen aus Brownfield-Szenarien, die wir in mehr als drei Jahrzehnten studiert haben.


Wie kann ein Startup wie actesy, das erst im Sommer 2017 gegründet worden ist, auf drei Jahrzehnte Erfahrung zurückblicken? Nun, wir selbst starten nicht auf der grünen Wiese. Zu actesy kommen erfahrene Entwickler mit ihrem reichen Wissensschatz über komplexe Anwendungsarchitekturen. Doch die Technologie, die wir einsetzen, ist „startup“. Denn wir sind so schlank und so agil wie ein Startup.


Deshalb können wir behaupten: Mit actesy gelingen Integrationsprojekte in der Hälfte der sonst üblichen Zeit und damit auch zu entsprechend geringeren Kosten. Skeptisch?


Dann testen Sie uns. Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme.


Wir sehen uns im Brownfield.

Für weitere Informationen kontaktieren Sie uns bitte unter info@actesy.com

コメント


bottom of page