top of page

Smart Rooms for Smart People

Der berühmte Kühlschrank, der selbstständig Lebensmittel im Internet bestellt, ist so alt wie ISDN - und das war vor dem World Wide Web, also in grauer Vorzeit. Doch die zahlreichen Versuche, diesen naheliegenden Geschäftsprozess zwischen Privathaushalt und Handel zu realisieren, sind gnadenlos gescheitert. Warum funktioniert das "Replenishment", wie es in der Sprache der Logistik heißt, also das automatische Auffüllen der Bestände, im Lager, aber nicht im Haushalt?


Der Grund: Niemand kauft immer das Gleiche, anders als in Industrielagern, wo eine klar definierte Menge an Artikeln gemäss der Materialbedarfsplanung innerhalb bestimmter Zeiträume nachgefüllt werden muss. Der Kühlschrank ist einfach nicht intelligent genug, um die Verbrauchergewohnheiten zu analysieren. Wer Smart Homes bauen will, muss mit einfachen Prozessen beginnen, die nicht so variantenreich sind wie ein Einkaufskorb voller Lebensmittel. Deshalb konzentrieren sich klassische Smart-Home-Angebote auf Prozesse rund um Licht, Wärme und Unterhaltung.


Wir von actesy haben diesen Ansatz nun mit Hilfe des actesy Metadaten-Frameworks erweitert. Für die Aderal AG planen wir derzeit ein integriertes Smart-Home-Konzept, das praktisch alle Aktivitäten eines Hotelgastes mit Apps auf dem Smartphone unterstützt: von der Buchung des Zimmers und von Veranstaltungen über Check-in und Check-out inklusive Bezahlvorgang bis hin zur Steuerung von Raumtemperatur, Beleuchtung, Unterhaltungsangeboten, Zimmerservice und natürlich der Internetnutzung. Gleichzeitig gibt es Informationen über umliegende Angebote vom Carsharing bis zum Segeltörn.


Mit Hilfe des actesy Metadaten-Frameworks werden die bereits vorhandenen Anwendungen und Datenbestände in einer gemeinsamen Metadaten-Datenbank zusammengeführt, so dass eine einheitliche Benutzeroberfläche für den Hotelgast entsteht. Anders als in der Vergangenheit müssen persönliche Daten nicht jedes Mal neu eingegeben und Passwörter vergeben werden. Im Rahmen des Smart Hotels sind die Daten integriert und vor Außenstehenden sicher. Darüber hinaus bietet das Konzept einen hotelinternen Social-Media-Service, damit sich die Gäste ohne Umwege vernetzen und verabreden können.


Gleichzeitig können lokale und nationale Partner mit einem elektronischen Couponheft vergünstigte Angebote unterbreiten, die ebenfalls auf dem Smartphone angeboten werden. Je nach Nutzerprofil können diese Angebote auch gefiltert werden. Natürlich sind die Services nicht nur auf das gebuchte Gästezimmer beschränkt. Die Services begleiten den Hotelgast in allen Bereichen des Hotels - von der Bar bis zur Sauna.


Das Konzept soll vor allem die Digital Natives ansprechen, die es bereits gewohnt sind, ihr Leben mit Smartphone-Apps komfortabler zu gestalten. Deshalb gehört zum Gesamtkonzept dieses Hotelprojekts auch die Einrichtung der Zimmer nach dem Geschmack der Generation Y und der Generation Z. Das Interieur des Hotels ist so gestaltet, dass es perfekt auf die Bedürfnisse der Gäste abgestimmt ist.


Damit kann das Smart Home Projekt das modernste Hotel am Bodensee werden. Derzeit laufen die Vorbereitungen für die Umsetzung der ambitionierten Pläne. Die Aderal AG hat eine Arbeitsgruppe mit beteiligten Unternehmen - darunter die actesy AG - gebildet, die gemeinsam an der Umsetzung des Hotelkonzepts arbeiten. Das Ziel ist ganz einfach: Smart Rooms for Smart People.


Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme unter info@actesy.com.


Wir sehen uns bei Ihrem nächsten digitalen Projekt!

Comments


bottom of page