top of page

Das Ende von „Entweder, oder“!

Das Leben ist, so scheint es, gespickt von dichotomen Entscheidungen: Beatles oder Rolling Stones, Elefant oder Esel, Fleisch oder „Fleisch“, Apple oder Microsoft, integrierte Systeme oder Individualentwicklung, Standardlösungen oder Schnittstelle, On-Premises oder On-Demand?


Natürlich wollen wir bei actesy weder Ihren Musikgeschmack noch ihre politische Einstellung oder Ihren Ernährungsplan beeinflussen. Aber wie Sie Ihre IT nach Ihren Vorstellungen gestalten, ohne dabei auf technologische Sachzwänge Rücksicht nehmen zu müssen – das wollen wir schon: dazu haben wir das actesy Metadaten-Framework entwickelt.


Denn IT-Manager müssen sich nicht länger entscheiden, ob sie lieber die auf den Leib geschneiderten Individuallösungen für ihre Geschäftsprozesse einsetzen oder auf ein „Alles-in-einem-Komplettpaket“ zurückgreifen wollen, welches zwar im Einzelfall zu wünschen übrig lässt, dafür aber alle Anwendungsfälle abdeckt. Hinzu kommt die uralte Debatte, ob Anwendungen besser möglichst standardnah eingeführt werden (wobei Zugeständnisse an die individuellen Geschäftsprozesse unumgänglich sind), oder ob es sinnvoller ist, Schnittstellen zwischen unterschiedlichen „Best-of-Breed“-Lösungen zu bauen, die die Prozesse optimal abbilden, aber im Zusammenspiel der Daten und Workflows Schwächen haben. Mit dem actesy Metadaten-Framework setzen wir dem ein klares „Sowohl-als-auch“ entgegen. Denn wir verbinden digitale Welten miteinander. Wer sich für ein SAP-System entschieden hat, muss nicht zwangsläufig auch das zugekaufte CRM einsetzen. Tatsächlich sind viele sogenannte integrierte Komplettpakete nur äußerlich homogen und intern durch fest verdrahtete Schnittstellen „integriert“. Mit dem actesy Metadaten-Framework lassen sich unterschiedliche Anwendungs-Tower zu einem einheitlichen, integrierten System verbinden. Dazu bilden wir die unterschiedlichen Datenmodelle der Einzelsysteme in einer einheitlichen Datenbasis ab, die in Echtzeit aktualisiert wird.


Gleichzeitig können mit dem actesy Metadaten-Framework einheitliche Benutzeroberflächen geschaffen werden, so dass die Anwender ohne Medienbruch von einer Lösung zur anderen wechseln können. Und drittens sind wir mit dem actesy Metadaten-Framework in der Lage, fehlende Funktionalität zu ergänzen.

Die „Sowohl-als-auch“-Option gilt selbstverständlich auch für die gesamte IT-Infrastruktur: Mit dem actesy Metadaten-Framework können sowohl On-Premises-Lösungen mit mobilen Anwendungen verbunden, als auch multiple Cloud-Services mit der IT im eigenen Haus integriert werden. Und selbstverständlich können wir Ihnen mit dem actesy Metadaten-Framework auch einen weichen Migrationspfad von der Inhouse-IT in die Cloud ebnen, indem einzelne Bausteine nach und nach in das Data Center des Cloud Service Providers übergeben werden, ohne dass der laufende Betrieb dadurch beeinträchtigt wird.

Und sogar die Frage nach „Apple oder Microsoft“ könnten wir auflösen. Denn mit dem actesy Metadaten Framework überwinden wir selbstverständlich auch Betriebssystemgrenzen. Und natürlich kann man mit dem „Look and Feel“ der iOS-Oberfläche auch auf Microsoft-Daten zugreifen – und umgekehrt. Das kann man zwar sowieso, aber mit actesy zeigen wir, wie sich heterogene Anwendungswelten vereinheitlichen lassen. Der Anwender merkt es nicht, wenn er von der einen Systemumgebung in die andere wechselt.

actesy ist das Ende von „Entweder, oder“. Nur zu actesy gibt es kein „entweder, oder“!

Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme unter info@actesy.com

Wir sehen uns in Ihrem nächsten Digitalprojekt!


Comentarios


bottom of page